Bahnhof Lenzburg – Synthesebericht

Lenzburg, 31.05.2022 - Der Bahnhof Lenzburg hat seine Kapazitätsgrenze erreicht und muss an das erhöhte Verkehrsaufkommen und neuen Gegebenheiten angepasst werden. Die Gleisanlage benötigt mehr Platz, eine zusätzliche Personenunterführung wird erstellt und die Seetalbahn wird in das Gleisfeld integriert. Diese Massnamen verändern das südwestliche Bahnhofquartier stark und sind Impuls und Chance für die umfassende Weiterentwicklung des städtebaulich wichtigen Ortes. Das Aufnahmegebäude muss neu erstellt, der Bushof neu disponiert und das Bahnhofumfeld neu strukturiert und aufgewertet werden. Um hierzu Erkenntnisse und Lösungsansätze zu finden, hat die Stadt Lenzburg gemeinsam mit dem Kanton Aargau, den SBB Divisionen Immobilien und Infrastruktur und der PostFinance AG eine Testplanung mit drei ausgewiesenen, interdisziplinär zusammengesetzten Bearbeitungsteams durchgeführt. Der nun vorliegende Synthesebericht fasst die Erkenntnisse zusammen und gibt den Konsens der Auftraggeber zur Erarbeitung der weiteren Planungsschritte wieder. Folgende Erkenntnisse beleuchtet der Synthesebericht:

- Bahnhofplatz, Bushof und Aufnahmegebäude
- Bahnhofquartier
- Perimeter Ost mit Einführung Seetalbahn (Vertiefungsstudie)
- Erschliessung und Verkehr

Etappierung, Umsetzung und Termine

Die Erkenntnisse aus Testplanung und Synthese werden in einem Entwicklungsrichtplan und später in einem Gestaltungplan eigentümerverbindlich. Nach Umsetzung des Infrastrukturprojekts der SBB Infrastruktur bis 2030 soll der Bushof mit Aufnahmegebäude erstell werden. Die Umsetzung des Perimeter Ost und des Bahnhofquartiers ist ab 2033 vorgesehen.